Motorrad-Andalusien

Marokko-Tour Pur, geführte Reise

feature-img
feature-img
feature-img
feature-img
feature-img
feature-img
feature-thumb
feature-thumb
feature-thumb
feature-thumb
feature-thumb
feature-thumb
  • Palmenhain an der Oase

     

  • DAUER

    12 Tage

Diese faszinierende Rundreise durch Marokko wird jeden Motorradfahrer begeistern. Bewusst haben wir Wert gelegt auf einen Reiseverlauf, der alle Höhepunkte dieses beeindruckenden Landes beinhaltet. Von den Königstädten über das Atlas-Gebirge bis hin in die bezaubernde Wüste von Erg-Chebbi und vieles mehr... Einfach ein unvergessliches Erlebnis!

Reisepreis ab: € 2.995,- p.P. (gültig für die angegebenen Reisetermine) 

12 Tage/11 Nächte im DZ mit Vollpension in 3* - 5* Hotels (Kasbah, Riads, etc.)

inkl. 10 Tage Leihmotorrad (700er) und deutscher Reiseleitung für die gesamte Tour 

Anreisetermine: ab 10. Oktober bis 05. November 2023 

max. Gruppengrösse 12 Fahrer/ min.10 Teilnehmer in zwei Fahrgruppen  mit jeweils ein Tourguide

Motorradreise nur für Privatgruppen (Anmeldung nur für "geschlosse Reisegruppen" ab 9 Fahrer!!!)

Über das Formular Reiseanfrage können Sie die Anmeldung für den Ihren Wunschtermin starten! 

1.Tag Malaga – Castellar de la Frontera

Ankunft in Malaga Flughafen. Begrüßung und anschließender Transfer nach Castellar de la Frontera (Dauer ca. 1,15 Std.). Dieser Ort ist ein perfekter Ausgangspunkt für die Überfahrt von Algeciras nach Tanger. Am Abend findet das Briefing mit der Reiseleitung und den Tourguides statt, bei dem wir Euch viele Tipps und Infos zur bevorstehenden Rundreise geben. Übernachtung in Castellar de la Frontera. 

2. Castellar – Algeciras – Tanger – Arcila – Alcazarquivir – Sidi Kacem – Meknés

Am frühen Morgen findet das Einchecken und die Verladung der Motorräder am nahe gelegenen Hafen von Algeciras statt. Nach der 1-stündigen Überfahrt erreichen wir Marokko und fahren nach den Zoll- und Einreiseformalitäten in Richtung Atlantikküste nach Arcila. Durch das Landesinnere führt die Route vorbei an großen Flächen von fruchtbarem Ackerland und Plantagen. Wir erreichen die Residenzstadt Meknes, die zu einer der vier Königsstädte Marokkos zählt. Die Stadt wurde mit einer eindrucksvollen Stadtmauer und Medina im Jahre 1996 zum Weltkulturerbe ernannt. Übernachtung in Meknés. Fahrstrecke ca. 320Km

3. Tag Meknés – Azrou – Jenifra – Beni Melal – Ouzoud-Wasserfälle

Nach dem Frühstück Abfahrt nach Azrou zum berühmten Zedernwald im Mittel-Atlas, der sich auf 1600 Hm befindet und eine große Makaken-Affenkolonie beherbergt. Am Massiv entlang führt die Strecke bis Beni Melal, von wo aus es nicht mehr weit ist bis zu den beeindrucken Wasserfällen von Ouzoud, die höchsten in Nordafrika. Übernachtung direkt in Ouzoud. Fahrstrecke ca. 360Km

4. Tag Ouzoud – Marrakesh

Heute erwartet uns eine kürzere Motorradtour, um die wohl beeindruckendste zweite Königsstadt Marrakesh näher besichtigen zu können. Die „Rote Stadt“ bzw. „Perle des Südens“ nördlich des Atlasgebirges begeistert aufgrund des Treibens auf den Straßen und in der Medina. Die verschiedenen Düfte und die Farbenpracht im Souks begeistern die Besucher und ermutigen dazu, ein typisches Souvenir zu erwerben. Eine der Hauptattraktionen ist der Platz Djemaa El-Fna, der mit seinen hunderten Essens- und Gewürzständen sowie Schlangenbeschwörern den Ort mit Schaulustigen füllt. Übernachtung in Marrakech. Fahrstrecke ca. 160 Km

5. Tag Marrakesh – Telouet – Kasr Ben Haddou – Ouzarzate – Kelaat M-Gouna

Wir durchqueren einen Teil des Hohen-Atlas bei Telouet, wo ein Palast der alten Pacha-Dynastie der Berber und Karawanenhüter der Seidenstraße zu bewundern ist. Anschließend Fahrt zu einer der größten Kasbah der Region, Kasr Ben Haddou, die als Filmkulisse bei Klassikern wie Lawrance von Arabien, Gladiator, James Bond etc. diente. Die Stadt Ouzarzate ist durch seine Studios und Produktionstätte weltweit bekannt und nach Hollywood und Bollywood die drittgrößte Filmindustrie. In Kelaat M-Gouna erreichen wir das Tal der Rosen mit unzähligen Palmenhainen und Rosengärten. Übernachtung in Kelaat M-Gouna. Fahrtstrecke ca. 300 Km

6. und 7. Tag Kelaat M´Gouna – Tinehir – Schlucht des Todra -  Alnif – Risani – Merzouga (Erg Chebbi)

Abfahrt zur Königsetappe und der spektakulären Schlucht von Todra bei Tinehir. Die steilen Felswände im roten Gestein erstrecken sich über Kilometer und sind an einigen Stellen bis zu 300 Meter hoch. Mit Kurs auf die Wüste geht es auf flachen Straßen vorbei an Alnif und Risani nach Merzouga, wo uns die höchsten Sanddünen Marokkos erwarten. Aus der Ferne schon erblickt man die atemberaubende Landschaft des Erg-Chebbi, auch die Mini-Sahara genannt. Die Atmosphäre hier ist unbeschreiblich und zieht alle in den Bann. 2 Übernachtungen in Merzouga. Fahrtstrecke ca. 310 Km  

Aternativ/Optional am 7. Tag: Organisierter Ausflug in die Dünen mit Buggys oder Quads…

8. Tag Merzouga – Erfoud – Er-Rachidia – Tawahit – Midelt

Wir verlassen die Wüste und fahren durch das südliche Rif-Gebirge, die spektakuläre Aussichten auf kilometerlange Palmenhaine bei Er-Rachidia und Tawahit bietet. Die üppige Landschaft mit ihren vielen Kontrasten, wie bizarre Felsformationen und grüne Flussläufe, wechseln sich ständig ab und sorgen für einen wahren “Augenschmaus”. Die Straßen auf diesem Abschnitt sind breit und überwiegend mit gutem Belag ausgebaut. Kurz vor Midelt befinden sich riesige Apfelplantagen, die diese Gegend zu einer der Hauptexporteure gemacht haben. Übernachtung in Midelt. Fahrstrecke ca. 250/320 Km

9. Tag Midelt – Fes

Abfahrt nach Fes, die drittgrößte und älteste Königstadt Marokkos. Die Stadt ist ein echtes Juwel der spanisch-arabischen Zivilisation und wurde um 800 n.Ch. gegründet. Nach Marrakesh war sie im 13 Jh. Hauptstadt der Almoraviden und Almohaden, bevor die Hauptstadt 1912 nach Rabatt verlegt wurde. Fez ist jedoch nach wie vor das kulturelle und spirituelle Zentrum von Marokko. Der Weg hierher führt zunächst aus dem Mittel-Atlas über die Provinzstraße heraus und weiter über die Nationalstraße nach Fes. Übernachtung in Fés. Fahrtstrecke ca. 215 Km

10. Tag Fes – Chefchauen

Auf kurvigen Nebenstraßen geht es vorbei an dem Stausee von El Wahda in Richtung Nationalpark von Talassemtane, wo einer der selten gewordenen Igeltannen-Wälder (Pinsapo/Pinaceae) zu sehen ist. Chefchauen oder auch genannt die „Blaue Stadt“, besitzt neben einer einzigartigen Architektur auch ein ganz besonderes Flair in den blauen Gassen, die immer wieder begehrte Fotomotive liefern. In den meisten Läden werden hauptsächlich handverarbeitete Leder- und Keramikwaren angeboten. Übernachtung in Chauen. Fahrtstrecke ca. 210 Km

11. Chauen – Tanger Med – Algeciras – Estepona – Marbella

Auf der letzten Etappe in Marokko genießen wir noch einmal die Fahrt auf den kurvenreichen Provinzstraßen bis hin zur Mittelmeerküste, wo wir mit der Fähre wieder Kurs auf Spanien nehmen. Nach Ankunft in Algeciras ist es nur noch ein kurzes Stück über die Autobahn und Schnellstraße entlang der Küste bis nach Marbella. In der Altstadt trifft man auf kleine enge Gassen und die von Orangenbäumen umsäumte „Plaza de los Naranjos“. An der Strandpromenade stößt man auf zahlreiche Fischrestaurants, Souvenirläden, Bars und Cafés. Marbella ist außerdem international bekannt für seinen luxuriösen Yachthafen „Puerto Banús“. Übernachtung in Marbella.  Fahrtstrecke ca. 120Km in Marokko + 80 Km in Andalusien 

12 Tag Abreise: Marbella – Malaga Flughafen

Nach dem Frühstück checkout im Hotel und je nach Abflugszeiten Transfer zum Airport nach Malaga.

 

 

 

 

  • 11x Übernachtung im DZ in 3* - 5* Hotels (in Marroko Kat. Kasbah, Riads, etc.)
  • 11x  Frühstück, 8x Mittagessen in Form von Snacks/spanische Tapas+Erfrischungsgetränke/Wasser, 10x Abendessen 
  • Fährüberfahrt Fahrer mit Motorrad 
  • Leihmotorrad: Yamaha Tracer 700, Tenéré 700, BMW GS 750 o.ä. inklusive - (850/900cc + 110€ oder GS 1250  gegen 260,- € Aufpreis
  • Begleitfahrzeug für Service (Verpflegung unterwegs/Gepäck) und Ersatzmotorrad  
  • Abholung vom Flughafen und alle Transfer  
  • deutschsprachiger und landeskundiger Tourguide (2x) während der gesamten Rundreise
  • Rücktransport und Krankenversicherung
  • Preissicherungsschein
  • Motorradausstattung wie, Topcase, Schlösser, Seitenkoffern oder Packtaschen, Tankrucksack a. A. 

Zusatzkosten: 

  • Beifahrer/Sozius € 1.850,- 
  • Einzelzimmer-Zuschlag € 490,- 

Bemerkung: Wir weisen darauf hin, dass im Allgemeinen die Hotelkategorien in Marokko nicht den europäischen Standards entsprechen! Bei den meisten Kasbahs, Riads, Dar (Gästehäuser) handelt es sich um bescheidene Familienbetriebe, die oftmals nicht unseren "Service-Vorstellungen" nachkommen!